Explaysive.tv – 12h von Spa-Francorchamps

(Vorläufiges) Offizielles Reglement

 

§ 1 Offizielle
Die Offiziellen werden durch die Administration und Rennkommission gebildet.


§ 1.1 Administratoren
Die Administratoren sind verantwortlich für die den Betrieb des Rennservers, den Sync, das Forum und öffentliche Bekanntmachungen. Die Admins stellen die höchste Instanz des Events dar.


§ 1.2 Rennkommission (ReKo / Live-ReKo)
Die Rennkommission wird aus einem Teil der Administratoren gebildet.
Sie überwacht die Einhaltung der Regeln im Fahrbetrieb, entscheidet über strittige Situationen und Proteste und verhängt gegebenenfalls Strafen.
Des Weiteren führt die ReKo die Rennauswertung durch.


§ 2 Teilnahme
Zur Verwendung kommt die Simulation Assetto Corsa.
Für die Teilnahme werden folgende Addons für Assetto Corsa benötigt:

- Dreampack 1-3
- Porsche Pack 2 und 3
- Red Pack
- Ready to Race Pack

Die Teilnahme am Event ist für alle Teilnehmer kostenlos.


§ 2.1 Grideinteilung / Startplätze

§ 2.1.1 Das Grid besteht aus maximal 35 Fahrzeugen, unterteilt in zwei Klassen mit jeweils 12 Fahrzeugen in der Klasse LMP-1 und 23 Fahrzeugen in der Klasse GT3.
§ 2.1.2 Folgende Fahrzeuge stehen in den zwei Klassen zur Verfügung:

Klasse LMP-1:

- Porsche 919 Hybrid 2014 (Mod)

- Audi R18 e-tron quattro

- Toyota TS040 Hybrid

 

Klasse GT3:

- Audi R8 LMS 2016

- BMW Z4 GT3

- Ferrari 488 GT3

- Lamborghini Huracan GT3

- McLaren 650 GT3

- Mercedes AMG GT3

- Nissan GTR GT3

- Porsche 911 R 2016 GT3


§ 2.1.3 Die Fahrzeuge dürfen in der jeweilige Klasse frei gewählt werden.
§ 2.1.4 Jeder Rennstall darf sich in allen Klassen, aber maximal zwei Teams pro Klasse anmelden. 


§ 2.2 Anmeldung zum Event

§ 2.2.1 Voraussetzung ist die Registrierung (Anmeldung über das Portal – Kalender auf www.explaysive.tv) der teilnehmenden Fahrer und Teamleiter mit vollem, realen Namen.
§ 2.2.2 Die Anmeldung kann nur im angegebenen Zeitraum durchgeführt werden. Der Anmeldezeitraum wird rechtzeitig bekannt gegeben.

§ 2.2.3 Ein Team kann durch Nennung
- des Teamnamens,
- der Fahrzeugklasse, 
- des Fahrzeugstyps, 
- der Startnummer,
- des Teamleiters und
- aller Fahrer inklusive Steam-ID
- angemeldet werden.


§ 2.2.4 Jedes Team muss aus mindestens 2 Fahrern (Stammfahrer) bestehen.
§ 2.2.5 Der Teamleiter muss kein aktiver Fahrer sein und darf für mehrere Teams des gleichen Rennstalls in unterschiedlichen Klassen eingesetzt werden.
§ 2.2.6 Meldet sich ein Team in einer bereits voll besetzten Klasse an, so wird es auf die Warteliste dieser Klasse gesetzt.
§ 2.2.7 Mit der Anmeldung erklären alle Fahrer und Teamleiter, das Regelwerk vollständig gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.


§ 2.3 Startberechtigung / Lizenzen
Um für das Qualifying und Hauptrennen zugelassen zu werden, muss jeder Fahrer eines Teams folgende Mindestanforderungen erfüllen:

§ 2.3.2 Für die LMP-1-Klasse müssen auf dem Trainingsserver mindestens 50 valide (Unknown = invalid) Testrunden absolviert werden. Die Teilnahme an mindestens einem offiziellen Testrennen ist verpflichtend.
Im Testrennen muss jeder Fahrer mindestens 20 Rennrunden absolvieren.

§ 2.3.3 Für die GT3-Klasse müssen auf dem Trainingsserver mindestens 40 valide (Unknown = invalid) Testrunden absolviert werden. Die Teilnahme an mindestens einem offiziellen Testrennen ist verpflichtend.
Im Testrennen muss jeder Fahrer mindestens 15 Rennrunden absolvieren.

§ 2.3.4 Darüber hinaus muss jeder Fahrer in der Lage sein, das Fahrzeug sicher zu beherrschen. Dazu gehören insbesondere Streckenkenntnis und Fahrverhalten bei Überrundungen und Zweikämpfen.

§ 2.3.5 Die schnellste, valide Runde auf dem Trainingsserver muss sich innerhalb von 107% der schnellsten Zeit aus derselben Fahrzeugklasse befinden.

§ 2.4 Pre-Qualifying
§ 2.4.1 Das Starterfeld (Grid) wird durch ein Pre-Qualifying ermittelt und eingeteilt. Die Teilnahme am Pre-Qualifying ist für jedes Team, das sich für das Event anmelden möchte, verpflichtend.
§ 2.4.2 Das Grid besteht aus den bestplatzierten 12 LMP1-Teams und 23 GT3-Teams.
§ 2.4.3 Zur Ermittlung der Platzierung wird die kumulierte Rundenzeit der beiden Stammfahrer (erstgenannte Fahrer) eines Teams herangezogen.
§ 2.4.4 Es werden nur Rundenzeiten beachtet, die von den gemeldeten Stammfahrern gesetzt wurden.
§ 2.4.5 § 2.2. und § 2.3 bleiben davon unberührt.

§ 2.5 Abmeldung vom Event
§ 2.5.1 Kann ein bereits angemeldetes Team nicht am Event teilnehmen, so muss dies den Offiziellen umgehend mitgeteilt werden. Dafür rückt ein Team aus der Warteliste der jeweiligen Klasse nach.

§ 2.5.2 Sollte ein Team bis drei Tage vor Beginn des Hauptrennens nicht zugelassen sein (siehe § 2.3), rückt automatisch das nächste Team von der Warteliste nach.


§ 2.6 Fahrzeugbesetzung
§ 2.6.1 Jedes Team darf auf seinem Fahrzeug pro Rennen bis zu vier verschiedene Fahrer einsetzen.
§ 2.6.2 Jeder Fahrer darf in einem Rennen nur auf einem Fahrzeug für einen Rennstall eingesetzt werden.

 

§ 3 Allgemeines Verhalten

§ 3.1 Allgemeines Verhalten auf dem Server und im Forum

§ 3.1.1 Eine freundliche, zuvorkommende und höfliche Umgangsform wird jederzeit vorausgesetzt. Dieses schließt neben den Fahrern auch Freiwillige und Offizielle ein. Obszöne Ausdrücke und Beleidigungen jedweder Form und Güte werden nicht toleriert und können den sofortigen Ausschluss aus dem Event zur Folge haben. Diese Regelung betrifft den Rennbetrieb,
oder Voicechat (Teamspeak), sowie das gesamte explaysive.tv-Forum. Zuwiderhandlung kann in schweren Fällen den Ausschluss vom Event zur Folge haben.
§ 3.1.2 Eine Weitergabe oder Veröffentlichung von privaten Nachrichten, eMails oder Passwörtern ist untersagt.


§ 3.2 Teamspeak-Pflicht / Briefing
§ 3.2.1 Für alle Fahrer, die sich während der Qualifikation oder des Rennens auf der Strecke befinden, gilt Teamspeak-Pflicht. Diese Regelung dient dazu, um Rücksprache mit protestierenden oder beschuldigten Fahrern zu halten (entsprechend § 7.1) oder in besonderen Fällen Durchsagen an alle Teilnehmer zu machen.
§ 3.2.2 Vor Testrennen, der Qualifikation und dem Rennen finden Fahrerbriefings statt. Die Anwesenheit aller Fahrer ist erwünschenswert.


§ 3.3 Betreten des Servers
§ 3.3.1 Das Betreten des Servers ist nur mit einer gültigen und legalen Assetto Corsa-Version erlaubt. Die Verwendung von illegaler oder urheberrechtsverletzender Software, Cracks (z.B. sogenannte No-CD-Cracks oder No-DVD-Cracks) oder ähnlichen Programmen wird nicht geduldet.
§ 3.3.2 Alle Fahrer haben vor dem Beitritt zum Gameserver dafür Sorge zu tragen, dass die aktuellen Versionen von Fahrzeugen, Strecke und Tools installiert sind. Dafür wird das Sync-Tool zur Verfügung gestellt. Die Administratoren unterstützen die Fahrer gerne im Vorfeld der Meisterschaft.
§ 3.3.3 Das Cheaten oder Ausnutzen von Bugs jeglicher Art ist untersagt. Eine Zuwiderhandlung wird mit dem sofortigen Ausschluss bestraft.
§ 3.3.4 Anweisungen der Rennleitung ist unbedingt Folge zu leisten.
§ 3.3.5 Ab Beginn des offiziellen Trainings am Renntag darf sich nur ein Fahrzeug pro Team gleichzeitig auf dem Server befinden.


§ 3.4 Verbindung zum Server
§ 3.4.1 Jeder Fahrer hat dafür Sorge zu tragen, dass eine stabile Verbindung zum Rennserver gewährleistet ist und andere Fahrer nicht durch "warpen"/“laggen“ (bspw. verursacht durch hohen Ping oder Performanceproblemen usw.) behindert bzw. gefährdet werden.
§ 3.4.2 Schafft es ein Fahrer mit Verbindungsproblemen nicht, diese bis zum Rennen abzustellen, so kann die Rennleitung dem betroffenen Fahrer die Teilnahme verweigern.
§ 3.4.3 Stellt man während des Rennens fest, dass man anfängt zu "warpen"/“laggen“, muss das Fahrzeug umgehend in der Box abgestellt werden.
§ 3.4.4 Eine Wiederaufnahme des Rennens ist möglich, sofern sichergestellt ist, dass die Probleme behoben wurden.
§ 3.4.5 Jeder Fahrer muss sich vergewissern, dass alle Pflicht-Apps (siehe § 9) bei ihm einwandfrei funktionieren und in offiziellen Sessions aktiviert sind.


§ 3.5 Verhalten auf der Strecke / in der Box
§ 3.5.1 In allen Sessions, ganz besonders in der Qualifikation und im Rennen, ist mit "Sinn und Verstand" zu fahren. Insbesondere bei Überrundungen ist höchste Aufmerksamkeit erfordert.
§ 3.5.2 Ferner gelten die im Rennsport üblichen anerkannten Grundsätze und Verhaltensregeln. Es ist mit Fairness und Übersicht zu agieren. Unfälle und Kollisionen sind mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu vermeiden - auch dann, wenn ein Fehlverhalten eines anderen Teilnehmers unmittelbar ersichtlich ist.
§ 3.5.3 Flaggenregeln: Es gelten die allgemeinen Flaggenregeln des internationalen Motorsports, so wie sie von der Simulation Assetto Corsa angewandt werden.
§ 3.5.4 Die Fahrlinie der Mitstreiter ist zu respektieren.
§ 3.5.5 Es darf sich kein Vorteil durch Abkürzen verschafft werden.
§ 3.5.6 Kampflinie fahren, wie z.B. das nach innen Ziehen vor dem Bremspunkt, ist zur Abwehr einzelner Überholversuche grundsätzlich erlaubt.
§ 3.5.7 Es ist nur einmal erlaubt, zur Abwehr von Überholmanövern die Spur zu wechseln. Ein anschließender Wechsel zurück auf die vorherige Fahrlinie ist zu unterlassen.
§ 3.5.8 Streckenbegrenzungen: Bei vorhandenen Streckenbegrenzungen muss auf In- und Outlaps oder bei langsamer Fahrt aus anderen Gründen (techn. Defekt, Boxenein- oder –ausfahrt o.ä.) innerhalb der Begrenzung gefahren werden. Der fliessende Verkehr hat Vorrang und darf nicht behindert werden.
§ 3.5.9 Fahrer, die von der Strecke abkommen, dürfen nur so wieder auf die Strecke fahren, dass andere Teilnehmer dadurch nicht gefährdet oder behindert werden. Dies hat in möglichst spitzem Winkel zur Fahrbahn und - sofern möglich - abseits der Ideallinie zu geschehen. Fahrzeuge auf der Strecke haben Vorrang.
§ 3.5.10 Wird ein Fahrzeug im Rennen irreparabel beschädigt, so ist die Strecke durch Abbruch mit der ESC-Taste zu verlassen. Besteht bei einem beschädigten Fahrzeug Aussicht auf eine Reparatur, so hat der Fahrer abseits der Ideallinie und mit größter Sorgfalt die Box aufzusuchen.
§ 3.5.11 Es ist nicht gestattet, ein Fahrzeug auf oder neben der Rennstrecke stehen zu lassen.
§ 3.5.12 Überrundungen: Steht eine Überrundung an, so trägt primär der überrundende Fahrer Sorge für ein sauber zustandekommendes Überholmanöver. Im Zweifel ist die Überrundung abzubrechen.
Bei Überrundungen hat der Fahrer des vorausfahrenden Fahrzeuges dem Überrundenden an geeigneter Stelle das Vorbeifahren zu ermöglichen und die Geschwindigkeit ggfs. angemessen zu verringern. Abrupte Bremsmanöver sind untersagt. Der zu überrundende Fahrer hat darauf zu achten, dass seine Absicht unmissverständlich erkannt werden kann und dass der Überrundende ohne jede Behinderung vorbeifahren kann. Der Überholende hat seinerseits darauf zu achten, dass das Überrunden nicht sofort und nicht an jeder Stelle auf der Rennstrecke möglich ist, dass er dem zu Überrundenden nicht zu knapp auffährt und dass der zu Überrundende nicht mehr als den Umständen entsprechend behindert wird.
§ 3.5.13 Boxenstopps: In der Boxengasse hat der fließende Verkehr Vorrang gegenüber Fahrzeugen am Boxenplatz und in der Garage. Fahrzeuge, die aus der Box kommen, dürfen die Strecke erst nach dem Ende der durchgezogenen Boxenausfahrtlinie in voller Breite beanspruchen.

 

§ 4 Zeitlicher Ablauf der Veranstaltung (Provisorisch)

§ 4.1 Das Qualifying (22.09.2017)

Freies Training: 18:00 Uhr – 20:00 Uhr
Qualifying LMP-1: 20:15 Uhr – 20:45 Uhr
Qualifying GT3: 20:55 Uhr – 21:25 Uhr
Super-Pole (Top 5) LMP-1: 21:35 Uhr – 21:50 Uhr
Super-Pole (Top 10) GT3: 22:00 Uhr – 22:30 Uhr


§ 4.2 Der Renntag (23.09.2017)

Warm-Up: 09:30 – 11:00 Uhr
Rennen: ab 12:00 Uhr

Renndauer von 12 Stunden.

Verzögert sich der Start einer Session, wird deren Dauer nicht verkürzt.


§ 4.3 Servereinstellungen
Traktionskontrolle = Factory
Anti-Blockiersystem = Factory
Stabilitätskontrolle = Factory
Automatisch Kupplung = AN
Schadensmodell = 70%
Spritverbrauch = 100%
Reifenverschleiß = 100%
Reifenwämer = AUS
Rennlänge = 12h + 1 Runde
Flaggensystem = AN
Start: Fliegend
Setup = frei
Lobby Name: 12h Spa - www.eXplaysive.tv


§ 4.4 Qualifikation
§ 4.4.1 Fahrern auf einer schnellen Runde ist möglichst sofort Platz auf der Ideallinie zu machen, um diesen eine ungehinderte, fliegende Runde zu ermöglichen; es sei denn, man befindet sich selbst auf einer schnellen Runde.
§ 4.4.2 In der Qualifikation gilt ESC-Verbot. Drückt ein Fahrer die ESC-Taste außerhalb der Boxengasse (z.B. aufgrund einer Beschädigung), so darf sein Fahrzeug die Garage während der Qualifikation nicht mehr verlassen.
§ 4.4.3 Nur valide Runden (pTracker) werden gewertet. Ungültige Runden werden gestrichen.
§ 4.4.4 Während der Qualifikation darf der Fahrer gewechselt werden. Beachte hierzu § 4.8.1.


§ 4.5 Rennen
§ 4.5.1 Das Starterfeld wird in zwei Grids aufgeteilt (LMP-1 und GT3).
§ 4.5.2 In Grid 1 starten alle Teilnehmer der Klasse LMP-1. In Grid 2 starten alle Teilnehmer der Klasse GT3.
§ 4.5.3 Sobald das Rennen von der Simulation freigegeben wurde, beginnt die Einführungsrunde. Das LMP-Grid und GT3-Grid starten zeitversetzt.
§ 4.5.4 In der Formationsrunde gilt eine Richt- und Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.
§ 4.5.5 Beschleunigungs- und Bremsversuche sind in der Formationsrunde, ebenso wie Überholen, verboten. Die Bremsen dürfen durch gleichzeitiges Treten von Bremse und Gas erwärmt werden.
§ 4.5.6 Das Aufwärmen der Reifen in Form von Schlangenlinien fahren ist untersagt.
§ 4.5.7 Die Formationsrunde wird im Single-File gefahren.
§ 4.5.8 Im Streckenabschnitt „Blanchimont“ reduziert der Klassenleader die Geschwindigkeit auf ca. 60 km/h. Ab hier geht das Starterfeld ins Double-File über und überschreitet die Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h nicht bis zur Rennfreigabe.
§ 4.5.9 Die Rennfreigabe wird durch die Rennkommission per Voicechat mitgeteilt.
§ 4.5.10 Die Rennfreigabe findet jeweils getrennt für das LMP-1-Grid und GT3-Grid statt.
§ 4.5.11 Ab dem Zeitpunkt der Rennfreigabe dürfen die Fahrer der jeweiligen Gruppe beschleunigen und überholen.
§ 4.5.12 Verlässt während des Rennens ein Fahrzeug die Strecke per ESC, Verbindungsabbruch oder PC-Absturz oder dergleichen, so darf der Server neu betreten werden.
§ 4.5.13 Das Fahrzeug darf dann nach Ablauf von 10 Minuten (beginnend mit dem Verlassen des Servers) die Boxengasse wieder verlassen.


§ 4.6 -Entfallen-



§ 4.7 Rennende
§ 4.7.1 Das Rennen endet mit Ablauf von 12h Stunden Renndauer +1 Runde.
§ 4.7.2 Jeder Fahrer muss nach Rennende selbstständig und ohne fremde Hilfe zurück in die Box fahren und sein Fahrzeug auf einem der Boxenplätze abstellen.


§ 4.8 Fahrerwechsel
§ 4.8.1 Um einen Fahrerwechsel durchzuführen, muss das Fahrzeug am vorgesehenen Boxenstellplatz abgestellt werden. Erst dann darf der Server verlassen werden.
§ 4.8.2 Wird aufgrund eines technischen Defekts (bspw. Siehe § 3.4.1) der Fahrer gewechselt und das Fahrzeug konnte nicht in die Box zurückgebracht werden, so ist die Mindeststandzeit zu beachten (siehe § 4.5.13).
§ 4.8.3 Die maximale Fahrzeit, die ein Fahrer sein Fahrzeug steuern darf, beträgt 8 Stunden
§ 4.8.4 Fahrerwechsel müssen der Rennkommission schriftlich im Teamspeak-Channel mitgeteilt werden.


§ 4.9 Boxenstopps / Mindeststandzeit
§ 4.9.1 Bei Boxenstopps gilt eine Mindeststandzeit von 3 Minuten. Die Zeit beginnt ab Einfahrt in die Boxengasse und endet mit Ausfahrt der Boxengasse. Zuwiderhandlungen werden bestraft.
§ 4.9.2 Die Mindeststandzeit gilt über die gesamte Renndauer.

 

§ 5 Neustarts und Restarts
§ 5.1 Ein Rennen wird nur dann abgebrochen, sollte es zu einem Massendisconnect kommen oder der Server den korrekten Start eines Rennens verhindern. Jedwede andere Fälle, wie z.B. ein Startunfall oder Massenunfall, führen nicht zum Neustart oder Restart.
§ 5.2 Sind zum Zeitpunkt des Abbruchs mehr als 3 Rennrunden zurückgelegt, wird das Rennen nicht neu gestartet (Startaufstellung gemäß dem Qualifikationsergebnis, Restzeit: volle Renndauer), sondern ein Restart durchgeführt.
§ 5.3 Bei einem Restart wird die Wertung gemäß der letzten vollständig gelogten Runde als Startaufstellung herangezogen und die Renndauer entsprechend der bis zum Abbruch verstrichenen Zeit im Rennen verkürzt.
§ 5.4 Ein Restart des Rennens erfolgt nur, sofern nicht mehr als 75% der angesetzten Renndistanz absolviert wurden.



§ 6 Wertung
Es gibt einen Gesamtsieger, sowie jeweils einen Klassensieger.



§ 7 Rennauswertung

§ 7.1 Proteste bei Anwesenheit der Live-ReKo
§ 7.1.1 Kommt es während der Qualifikation oder dem Rennen zu Manövern, die ein Fahrer als protestwürdig ansieht, kann er Protest einreichen. Der Protest muss schriftlich oder persönlich im Teamspeak im Channel der Rennkommission eingereicht werden. Protestberechtigt sind alle Teammitglieder des protestierenden Fahrers.
§ 7.1.2 Es sollte nur in schweren Fällen protestiert werden. Hierzu zählen klare Fehleinschätzungen des Beschuldigten/Protestgegners oder Vorsatz.
§ 7.1.3 Es ist der Rennkommission vorbehalten, auch den Beschuldigten eines Protests oder einen anwesenden Teamkollegen zu einem Vorfall während des Rennens zu befragen.
§ 7.1.4 Sollte die Live-Reko nicht besetzt sein, so ist der Protest in Schriftform in den Channel der Rennkommission zu stellen. Dieser wird dann umgehend bearbeitet.
§ 7.1.5 Ein formal gültiger Protest besteht mindestens aus:
- Dem protestierendem Fahrer oder Team
- Dem beschuldigtem Fahrer oder Team
- Dem Unfallort auf der Strecke
- Der ungefähren Unfallzeit (durch Angabe der Runde oder der bisher verstrichenen Zeit)
- Einer kurzen Schilderung des Sachverhalts.


§ 7.2 Strafen
§ 7.2.1 Strafen für Vorfälle im Rennbetrieb können als Folge von Protesten oder im Livebetrieb, sowie im Replay gesichtete Vergehen ausgesprochen werden.
§ 7.2.2 Das Strafmaß obliegt ausschließlich der Rennkommission.
§ 7.2.3 Strafen werden im laufenden Rennen verhängt. Nur in Ausnahmefällen werden nach dem Rennen Strafen ausgesprochen.
§ 7.2.4 Ist ein Urteil von der Rennkommission gefällt, ist es nicht weiter anfechtbar.
§ 7.2.5 Abzuleistende Strafen (z. B. Drive-Through-Strafen oder Stop-and-Go-Strafen) müssen innerhalb der angezeigten Runden in der dafür vorgesehenen Penalty-Zone in der Boxengasse abgesessen werden.

 

§ 8 Carskins
§ 8.1 Für das Event werden vordefinierte Templates zur Verfügung erstellt. Diese dürfen, bis auf die ausgewiesenen Bereiche, selbst bemalen werden.
§ 8.2 - Die Nummern Templates/Sponsoren dürfen in Größe, Proportionen und Art nicht verändert werden. Die Fahrzeugnummern dürfen keine vorangestellte 0 enthalten.
§ 8.3 Maximale Größe des Hauptskins: 2048*2048 Pixel.
§ 8.4 Als Ordnername ist der Teamname zu wählen.
§ 8.5 Der fertige Teamskin ist an folgende E-Mail-Adresse zu senden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte unbedingt im Betreff "Skin & Teamname" angeben.
§ 8.6 Mit dem Einschicken des Carskins sichert das Team den Verantwortlichen des Events zu, dass es die Rechte an sämtlichen verwendeten Logos, Werbung und Bildern bzw. die Erlaubnis zu deren Nutzung besitzt. Dem Einreichenden eines Skins ist bewusst, dass dem Veranstalter sämtliche Rechte zur Nutzung übertragen werden.
§ 8.7 Nicht regelkonforme Skins gelten als nicht eingesendet und werden somit nicht in den Sync geladen.

 

§ 9 Pflicht-Apps & Programme
§ 9.1 Alle Fahrer sind verpflichtet, den Content (Fahrzeuge, Strecke und Apps) auf dem aktuellen Stand zu halten. Hierfür wird ein Sync-Tool gestellt. Den Download und eine Anleitung findet ihr im Forum.
§ 9.2 Alle unten aufgeführten Pflicht-Apps müssen während offizieller Sessions einwandfrei funktionieren und aktiviert und auf dem aktuellsten Stand sein.
§ 9.3 Zu den Pflicht-Apps gehören:
- pTracker
- PitLanePenalty



§10 Regeländerungen
Die Administratoren behalten sich vor, das Regelwerk jederzeit aufgrund von Neuerungen, Verbesserungen, aus technisch bedingten oder anderen Gründen zu ändern.